„Tee der Tausendjährigen“ (PuEr, Chaga, Jiaogulan)

19,90 €

„Tee der Tausendjährigen“, sie können aus den 10 gesündesten Teesorten der Welt sich ihre pers. Mischung aussuchen. Zusätzlich werden wegen der Bioverfügbarkeit (Aufnahme der gesunden Wirkstoffe im Körper) und Geschmack alle Teemischungen nochmal behandelt, indem wir mit BIO Direktsaft und zusätzlichen Probiotika fermentieren.

„Tee der Tausendjährigen“ ist eine von Ihnen selbst bestimmte Mischung aus den gesündesten Teesorten die es weltweit gibt. Natürlich auch fermentiert.

Aus PuEr (PuErh) Tee, Jiaogulantee, Chagatee, Mate, Brennesseltee und anderen Teesorten. Es wird immer im gleichen Verhältnis gemischt und der ganze „Tee der Tausendjährigen“ wird fermentiert, egal welche Mischung. Darin sind wir der einzige Anbieter weltweit.

Optimal gegen Krebs (gegen die Metastasen) soll der einjährige Beifuss sein.

Pu-Erh Tee ist der einzig wirklich fermentierte Tee. Im Gegensatz zum schwarzen Tee wird nur der Pu-Erh Tee wirklich fermentiert. Schwarzer Tee oxidiert, d.h. die Polyphenole im Tee reagieren mit dem Sauerstoff aus der Luft. Beim Pu-Erh Tee hingegen sind Mikroorganismen aktiv, die die Bestandteile der Teeblätter im Zuge ihrer Stoffwechselprozesse verändern. Dabei werden die in den Teeblättern enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe in weichere und milde Polyphenole umgewandelt. Die für die Fermentation verantwortlichen Mikroorganismen sind Penicillium, Aspergillus und Streptomyces. Diese Mikroben produzieren auch eine Vielzahl der für uns heute bedeutenden Antibiotika, d. h. Pu-Erh Tee ist mit Omega 3 eines der besten Mittel gegen jede Art von Entzündung im Körper.

Jiaogulantee, der einzige Tee, der in Europa verboten ist (aufgrund der Novel Food Verordnung der EU darf Jiaogulan in Europa nicht als Lebensmittel oder Tee vertrieben werden), da er nachweislich sehr gut gegen alle Zivilisationskrankheiten hilft. Jiaogulantee ist bei uns noch recht unbekannt. Dabei gilt Jiaogulan in vielen Teilen Asiens als wertvolles Heilkraut. Wir zeigen dir, wie du den Tee zubereitest und wie er wirkt. Jiaogulan, lateinisch Gynostemma pentaphyllum, gilt als eine der zehn wichtigsten Heilpflanzen in der traditionellen chinesischen Medizin. Die asiatische Pflanze wird auch „Kraut der Unsterblichkeit“ genannt. Den Beinamen hat Jiaogulan einer chinesischen Provinz zu verdanken, in der auffällig viele Menschen über 100 Jahre alt wurden. Nach dem Grund für ihr hohes Alter gefragt, sollen die Bewohner dieses mit dem Konsum von Jiaogulan begründet haben.

Chagatee, der Chaga Pilz ist die Nummer 1 mit einem ORAC Wert von 3,6 Millionen (Wert der Antioxidantien pro 100 Gramm Gewicht).

Den höchsten ORAC-Wert aller Nahrungsmittel hat der Chaga Pilz. Die antioxidative Kraft dieses Vitalpilzes zeigt sich in seinen gesundheitlichen Wirkungen. So gilt der Chaga Pilz seit vielen Jahrhunderten in der Volksmedizin als Heilmittel für Entzündungen, Geschwüre, Diabetes und Krebs.

ORAC ist eine Maßeinheit zur Bestimmung der antioxidative Aktivität eines Lebensmittels. Antioxidantien sind Nährstoffe und Enzyme, die Ihre Zellen vor den Auswirkungen freier Radikale schützen können. Je höher der ORAC-Wert eines Lebensmittels, desto besser für die Gesundheit.

Es wurde gezeigt, dass oxidativer Stress, der durch freie Radikale verursacht wird, den Alterungsprozess sowohl in Zellen als auch in Blutgefäßen beschleunigt. Oxidativer Stress erhöht das Risiko vieler Gesundheitsprobleme.

Mate Tee. Durch das Koffein wirkt Matetee anregend, es beschleunigt den Herzschlag. Geistige und körperliche Ermüdung kann dadurch gelindert werden. Matetee wirkt außerdem harntreibend und soll kreislaufstärkend und verdauungsfördernd sein.

In den Blättern von Mate haben Wissenschaftler mehr als 200 Inhaltsstoffe nachgewiesen, insbesondere sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien, Mineralstoffe und die Vitamine C, B1 und B2. Matetee soll den Alterungsprozess hemmen, Blutfettwerte regulieren, Arteriosklerose und Bluthochdruck vorbeugen.

Mate hat die Energie von Kaffee, die gesundheitlichen Vorteile von Tee und das Theobromin macht so glücklich wie Schokolade. Mate spendet Mineralstoffe, Energie und hemmt den Appetit.

Brennesseltee. Gut gegen Keime

Grund dafür ist der einzigartige Mix natürlicher Inhaltsstoffe im Brennesseltee. Wirkung und Heilkraft verdankt er zahlreichen Mineralien wie Eisen und Kalzium, einer großen Dosis Vitamin C sowie Gerbstoffen, Eiweißen und ungesättigten Fettsäuren. Das Zusammenspiel dieser Stoffe sorgt für die erstaunliche gesundheitsfördernde Wirkung von Brennnesseltee. Die wohl bekannteste Brennnesseltee-Wirkung: Er ist harntreibend. Darum eignet sich das grüne Aufgussgetränk ausgezeichnet, um Blase und Harnwege durchzuspülen, zu reinigen sowie Entzündungen vorzubeugen und zu bekämpfen. Hier hat Brennnesseltee die Wirkung eines natürlichen Keimkillers. Zugleich unterstützt er Nieren und Galle und sorgt dafür, dass diese Organe besser arbeiten. Dank des hohen Eisengehalts von Brennnesseln wird zudem die Blutbildung angeregt und so das Wohlbefinden verbessert.

Weiterer positiver Nebeneffekt von Bennesseltee: Er stärkt die Immunkräfte, wirkt beruhigend bei entzündlichen Darmerkrankungen und verbessert die Verdauung, den Stoffwechsel – und kurbelt die Fettverbrennung an. Das macht Brennnesseltee zum Turbo-Trunk beim Abnehmen!

Brennnesseltee kann auch bei Muskelschmerzen und Gelenkerkrankungen wie Rheuma, Arthrose oder Arthritis helfen. Die Wirkung: Beschwerden und Schmerzen können dadurch gelindert und verbessert werden. Auch bei hartnäckigen Hauterkrankungen wie Akne, Ekzeme oder Unreinheiten kann der Tee helfen.